search

Corona-Notfallklinik

Auch wir wollen Gutes tun und begleiteten das Projekt „Corona-Notfallklinik“ an der Messe Berlin. Die Temporäre Beatmungsstation Jaffe Straße in der Messehalle 26 ist in Zeiten der Corona-Krise ein sehr wichtiges Projekt und hielt das IGP-Team rund um Christian Werner und Siegfried Keruth seit dem 02.04.2020 vor Ort auf Trab.

Die Station in Halle 26 weist eine Aufnahmekapazität von 480 Betten auf. In der Halle 25 werden zusätzlich noch einmal 320 Betten bereitgestellt. In den Hallen werden u. a. Gas- und Sanitäranlagen, Beleuchtung, ein Aufnahmebüro mit Ärztezimmern, Untersuchungszimmer sowie Eingriff und Behandlungsräume installiert.

Im Prinzip funktionieren die Hallen somit wie riesengroße Arztpraxen. Beide Hallen sind vom normalen Messebetrieb separiert. Der Baufortschritt war enorm. Es wurden alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um die temporäre Beatmungsstation in Betrieb zu nehmen. Am 01.05.2020 wurde die „Notfallklinik“ an den Betreiber (VIVANTES) übergeben!

Lesenswertes zum Projekt auch unter:

Wir wünschen allen eine gesunde Zeit – und im Fall der Fälle eine schnelle Genesung.

Dickhäuterhaus Umbau

Wie berichtet sind wir seit 2018 begeistert in den Umbau der Dickhäuterhauses im Tierpark Berlin involviert, dessen Neugestaltung in enger Abstimmung mit dem Direktor sowie den Pflegern des Zoos erfolgte.

Der Bau des Dickhäuterhauses im Tierpark Berlin wurde im Februar nun auch offiziell angekündigt. Als Herzstück einer zukünftigen Afrikalandschaft soll das bisherige Dickhäuterhaus grundlegend umgebaut werden. Nach dem Motto „Mehr Platz für Tiere, weniger Platz für Besucher“ soll sich die Fläche alleine im Haus für die Tiere nahezu verzehnfachen. Im Zuge des Umbaus werden in der ersten Jahreshälfte 2020 zunächst alle Elefanten den Tierpark Berlin verlassen und in andere Zoos umziehen.

Der Umbau soll etwa 35,4 Millionen Euro kosten und ca. zwei Jahre dauern. Die IGP begleitet das Projekt weiterhin TGA-seitig mit viel Freude bei dem Umbau und der Sanierung des Gebäudes.

Weitere Informationen und Bilder zum Projekt finden Sie auf der Seite des Tierparks:

Ein Königreich für Elefanten

Charité Berlin

Am Campus Virchow Klinikum (CVK) in Berlin sollen infrastrukturelle Erschließungs- und Versorgungseinrichtungen modernisiert werden, die für die Entwicklung eines universitären Herzzentrums (UHZB) unabdingbar erforderlich sind. Diese baulichen Maßnahmen sollen auf dem südwestlichen Teil des CVK realisiert werden und umfassen die Anbindung der Baukörper des UHZB und des Ersatzneubaus der Sonderisolierstation bzw. eines vergleichbaren Bauvolumens. Den Zuschlag für die diesbezügliche Projektsteuerung hat die IGP erhalten und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Charité-Team.

Marianne-Buggenhagen-Schule

Zusammen mit unserem Partner bauplanung plauen GmbH plant und realisiert die IGP in den kommenden zweieinhalb Jahren die Modernisierung und Erweiterung zweier Schulgebäude im Norden Berlins. Bei der Marianne-Buggenhagen-Schule handelt es sich dabei um eine Sonderpädagogik-Schule für körperbehinderte Kinder, deren Förderzentrum Körperliche Entwicklung erweitert werden soll.

Dickhäuterhaus Berlin

Das Dickhäuterhaus im Berliner Tierpark ist ein Publikumsmagnet für Alt und Jung. Wir freuen uns deshalb, dass wir seit 2018 in den Umbau und die Sanierung des Gebäudes und der TGA involviert sind. Ziel der Maßnahme ist die Schaffung von mehr „Lebensraum/Halteraum“ der Tiere. Im Innenbereich entsteht eine Freilaufhalle mit Naturboden, die dem natürlichen Lebensraum der Tiere angepasst ist. Es entstehen zudem Kunstfelswände, um das lebensraumnahe Erlebnis auch für die Besucher zu steigern.

Das Projekt befindet sich aktuell kurz vor Abschluss der Entwurfsplanung (LP3) und Abgabe der Bauplanungsunterlagen.

Dank des tollen Zusammenarbeit im Planungsteam, konnten wir auch sehr spezifische Fragen professionell und mit wieviel Freude mit dem Direktor sowie Pflegern des Tierparks klären.

Wir alle freuen uns bereits jetzt sehr auf das Resultat des Projekts. Nach dem fertigen Umbau ist das Dickhäuterhaus das größte Elefantenhaus Europas.

Sie dürfen gespannt sein!

EXPO REAL 2019

Auch in diesem Jahr eröffnet die EXPO REAL wieder ihre Tore in München. Die internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen ist der wichtigste Treffpunkt für diese Branche. In der neuen Halle A3 wird sich alles um das Thema innovative digitale Technologien drehen. Auch wir werden erstmalig vertreten sein und unsere System-Software [überbau] präsentieren. Kommt vorbei, lernt unser Team vor und hinter der Software kennen, testet [überbau] vor Ort! Wir werden jede Frage beantworten!

Schloss Mickeln

Eine Universität, ein Schloss und wir – was sich nach guten Zutaten für einen Roman anhört, ist in Realität der schöne Start eines neue IGP-Projekts:

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf hat die IGP als Generalplaner für das im Düsseldorfer Stadtteil Himmelgeist gelegene Schloss Mickeln beauftragt.

Bereits seit einigen Jahren wird das 1840 erbaute Schloss von der Universität als Tagungszentrum genutzt. Nun soll es zu einem Gästehaus umgenutzt werden, was baurechtlich betrachtet eine Beherbergungsstätte darstellt.

Nähere Details zum Schloss finden auf der „Schloss Mickeln“-Seite der Universität.

ICC Berlin

Zusammen mit unseren Hamburger Kollegen – den SAA Schweger Architekten – haben wir ein neues Nutzungskonzept für das Internationale Congress Centrum entwickelt und im Rahmen des Interessensbekundungsverfahren fristgerecht eingereicht. 

Das Verfahren bezieht sich auf die Sanierung, Um- und Weiternutzung des ICC am Berliner Westkreuz, direkt gegenüber dem Funkturm. Das ICC ist Europas größtes Kongresszentrum – jedoch seit 2014 stillgelegt. Schon lange wird daher immer wieder über das Konkresszentrum gesprochen – doch bisher keine Lösung gefunden. Mit unserem Entwurf zeigen wir eine belebende Zukunftsperspektive auf!

Insgesamt habe 13 Investoren Ideen eingereicht. Wirtschaftssenatorin Ramona Pop rechnet mit insgesamt ein bis zwei Jahren bis das Ergebnis feststeht, welches Konzept am überzeugendsten ist.

RBB berichtet hierzu:

Potentialverwirklichung

Das ehemalige Telefunkengelände in Hannover bietet nach wie vor ein enormes Potential, das jetzt auch voll entfaltet werden soll. Wir freuen uns daher sehr über die Beauftragung für die Weiterentwicklung des Geländes und die erneute Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner und Bauherr Koch + Partner GmbH.

Nähere Detail zum bisherigen Projekt finden Sie hier.

HafenCity Run

Jetzt wird’s sportlich. Zusammen mit den SAA Schweger Architekten nehmen wir als IGP Familie am 18. HafenCity Rund in Hamburg teil. Die Veranstaltung findet am 22. Juni statt und ist nicht nur Norddeutschlands größter Firmenlauf, sondern gleich mehrfach eine gute Tat:

  • für die eigene Gesundheit
  • für „guter Laune Effekte“
  • für die Gesundheit aller, die mitlaufen – auch in der Vorbereitung zum eigentlichen Lauf
  • für den Verein „Kinder helfen Kinder“
  • und natürlich allen voran für die Kinder, denen es über den Verein zu Gute kommt

Hier finden Sie alle Details zum HafenCity Run 2019.

Sie sind Partner der IGP und haben Lust auf einen sportlichen gemeinsamen Tag? Dann melden Sie sich gerne bei uns an via info@igp-ag.com. Natürlich dürfen Sie uns und alle anderen Teams auch anfeuern – wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Hamburg!

Bauhaus

Das Bauhaus feiert dieses Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass gibt es einige Ausstellungen in ganz Deutschland. Eine davon möchten wir Ihnen ganz besonders ans Herz legen: Die Grand Tour der Moderne, auf der Sie herausragende architektonische Orte des Bauhauses und der Moderne (erbaut von 1900 bis 2000) erkunden können. Den Link zur passenden Webseite finden sie hier.

GoWest – Frühlingsfest und Abrissparty

Unser Projekt GoWest zeigt sich auch ohne Baggeraktivitäten von seiner aktiven und attraktiven Seite:

So veranstaltete die Wohnkompanie Ende März ein programmreiches Frühlingsfest zur Quartiersentwicklung des ehemaligen Reemtsma-Geländes und unserem Bauprojekt. Es gab Führungen durch die alte Fabrik, Urban-Art zu bestaunen und Graffiti Workshops zum selbst kreativ werden. Für die Trödelinteressierten und Schnäppchenjäger unter den Gästen gab es zudem einen Flohmarkt mit allerlei Gegenständen aus dem Fabrik-Fundus, dessen Erlös an ein soziales Projekt im Kiez geht.